So war das Halloween Horror Fest 2017

Am Sonntag waren wir für Euch mal wieder auf dem Halloween Horror Fest, und haben ein paar Eindrücke (außerhalb der Mazes) mitgebracht 😉

Neues Gesamtkonzept

Grundsätzlich fällt als erstes das neue optische Konzept auf: Stimmungsvolle Deko-Elemente, passende LED- und Showbeleuchtung, Sound-Elemente und vieles mehr versetzen die Besucher entweder in ein klassisch-amerikanisches Thanksgiving (Mainstreet und T-Line), in ein post-apokalyptisches New York (Streets of New York) oder in einen alten Wild West-Bereich, in dem indianische Geister ihr Unwesen treiben (The Old West).

In diesen Bereichen ist eine deutliche Änderung der Stimmung zu bemerken. Während die Mainstreet eher für Foto-Gelegenheiten genutzt wird und im allgemeinen auch durch die neuen Farben orange-schwarz-lila freundlicher auf die Gäste wirkt, ist der düstere und vollgenebelte „The Dead West“-Bereich der Ort, an dem für die meisten Schrecken gesorgt wird.

Das Konzept der Horrorwood-Studios ist erkennbar und sorgt für dichtere Atmosphäre. Wir hoffen, dass es auch in den nächsten Jahren noch intensiver ausgebaut wird, es ist definitiv der richtige Weg!

Neue Hypnose-Show

Hat bisher Show-Hypnotiseur Aaron die Besucher im Warsteiner Saloon um den Verstand gebracht, ist seit diesem Jahr Stefan Nölle für allerlei Sinnesverwirrungen zuständig. Konzeptionell hat sich an der Show wenig geändert, aber Stefan Nölle setzt mehr auf Gimmicks und Extras, für besonders beeindruckende Effekte. Das Show-Team des Movie Parks hat dafür passenderweise auch die Dramaturgie der Show, z.B. durch Lichteffekte, intensiviert.

Nach wie vor ist die Hypnose-Show eines der Highlights des Halloween Horror Fests, und Stefan Nölle füllt die großen Fußstapfen seines Vorgängers würdig.

Dies & das

  • Neu designte Absperrgitter betonen das Konzept der „Horrorwood-Studios“ zusätzlich, und sorgen für eine dichtere Atmosphäre genauso wie für eine deutlich bessere Sichtbarkeit der Barrieren.
  • Aufgrund von Platzbeschränkungen ist der Krankenwagen, in dem die Tickets für „The Walking Dead: Breakout!“ verkauft werden, rechts neben die „Van Helsing’s Factory“ umgezogen. Eine weise Entscheidung, gerade in Bezug auf die Show „Scarytale Terror“, die auf der NY City Plaza Bühne stattfindet.
  • Der Wartebereich (jetzt Picknick-Platz) vor dem ehemaligen „Ice Age Adventure“ ist der sicherste Ort vor Zombies und anderen Besuchern während des Horrorfests. Wer eine kleine Auszeit benötigt, kann sich hier entspannen.
  • Der Eingang des „Circus of Freaks“ hat dieses Jahr den schillernd-verrückten Eingang bekommen, den das Maze verdient: Original mit Airdancern und Zirkuswagen. Gefällt uns sehr 🙂
  • Die Beleuchtung von „Star Trek: Operation Enterprise“ ist – gerade mit den Feuereffekten – wirklich grandios gelungen! Die Suchscheinwerfer vermitteln ein wahres Hollywood-Gefühl.

Wir wünschen allen, die morgen an Halloween und noch im Laufe der Woche den Movie Park Germany zum Halloween Horror Fest besuchen möchten viel Spaß  und ein bisschen Gänsehaut! 😉

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Zugangsdaten vergessen?

Create Account

Diese Seite verwendet Cookies und externe Dienste. Mehr dazu

Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien mit anonymen Informationen zu deinem Surfverhalten), um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Du kannst Erweiterungen wie "Ghostery" verwenden, um zu verhindern, dass die Seite oder Drittanbieter sogenannte Cookies ablegen oder deine Cookie-Einstellungen im Browser ändern, wenn du das nicht möchtest.

Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen