Hier geht’s rund!

Wer im Side Kick Platz nimmt wird schnell wissen, woher die Attraktion ihren Namen hat.

1999-2004: Blazing Saddles
2005-heute: Side Kick

Mindestgröße:
ab 1,45m
Nicht behindertengerecht

Die Fahrt und Technisches

Beim Side Kick handelt es sich um einen „Frisbee“ des Herstellers „Huss Park Attractions“. Im Gegensatz zu den Modellen, die man auf Kirmessen landesweit antreffen kann, besitzt Side Kick ein Betonfundament und ein automatisches Fahrtprogramm.

Dieses fängt relativ harmlos an, die letzte halbe Minute der Fahrt ist aber durchaus als extrem zu bezeichnen. Wem nach dieser Fahrt nicht schwindelig ist…

Wusstet du eigentlich…?

  • Den „Frisbee“ gibt es auch als XXL-Version auf Kirmessen.
  • Dieses Fahrgeschäft aus der Ära „Six Flags European Devision“ (siehe Parkgeschichte) ist quasi ein Standard-Ride für Six Flags Parks: In fast jedem „Six Flags“-Park in den USA befindet sich ein Huss „Frisbee“ mit ähnlicher Thematisierung.
  • Auf der Gondel selbst befindet sich nur der Kompressor für die Sicherheitsbügel. Die Rotation der Gondel entsteht durch einen Motor auf der Unterseite der Gondel.
  • Das System zum Schwingen des Gondelarms ist sehr ähnlich den „Piratenschiffen“ von Huss, mit zwei Motoren, die von unten gegen die Gondel drücken und den Arm so zum Schwingen bringen.

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Zugangsdaten vergessen?

Create Account

Diese Seite verwendet Cookies und externe Dienste. Mehr dazu

Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien mit anonymen Informationen zu deinem Surfverhalten), um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Du kannst Erweiterungen wie "Ghostery" verwenden, um zu verhindern, dass die Seite oder Drittanbieter sogenannte Cookies ablegen oder deine Cookie-Einstellungen im Browser ändern, wenn du das nicht möchtest.

Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen