Time Riders

Auf einer Reise durch die Zeit…

Dr. Horace Garrison Wells nimmt uns mit auf eine wilde Reise durch die Geschichte der Erde — bis hin zur Zukunft. Doch nicht alles läuft reibungslos…

1996-2004: Batman Abenteuer
2004-heute: Time Riders

Mindestgröße:
ab 1,10m
Nicht behindertengerecht

Die Fahrt

Wir werden in der Villa von Dr. Horace Garrison Wells von dessen Neffen begrüßt, der uns freudestrahlend erklärt, dass sein Onkel gerade mit der Entwicklung der „Time Riders“ fertig geworden ist. Mit diesen Fahrzeugen ist es möglich quer durch Raum und Zeit zu reisen.

Jetzt braucht man für eine erste Testfahrt nur noch eine Gruppe freiwilliger Testpersonen… wie gut, dass wir da sind!

Alle weiteren technischen Details erklärt uns Onkel Horace dann per Videoschaltung. Die Energie, die benötigt wird, um durch die Zeit zu reisen, kann jedoch nur tief im Inneren der Erde abgebaut werden. Wir machen uns also auf den Weg durch einen geheimen Eingang im Bücherregal und finden uns tief unter der Erde im Geheimlabor von Dr. Wells wieder.

Dort bekommen wir noch einmal ein paar Erklärungen und Informationen zur anstehenden Zeitreise – und schon geht es los in die Time Riders. Unsere Reise führt uns durch viele verschiedene Epochen, von Urzeit bis zum Mittelalter, und wir landen schließlich in der Zukunft, dem „Spaceship Earth“. Doch leider hat der Assistent des genialen Erfinders, Morelli, mit seinem „Time Rider“ einen Riss im Raum-Zeit-Kontinuum verursacht – der Tollpatsch! Wir müssen ihn also retten.

Nach einigen Versuchen gelingt dies auch und wir machen uns schleunigst auf den Weg zurück in die Gegenwart. Gut, das Labor von Dr. Wells ist nur noch ein Trümmerhaufen – aber wir sind sicher gelandet und dürfen die Time Rider verlassen. Nur der Erfinder wird noch einiges aufzuräumen haben…

Technisches

Ähnlich wie beim „Bermuda Triangle: Alien Encounter“ und „Ice Age Adventure“ nutzt auch diese Attraktion die ASI-Systeme von Anitech Systems. Der Simulator selbst wurde von Attraction Media & Entertainment Inc. gebaut.

Grundsätzlich können alle acht Simulatoren gleichzeitig genutzt werden, auch wenn dies heute nur noch selten genutzt wird, um die empfindliche Technik zu schonen. Vor der Umgestaltung zu Time Riders konnte das Fahrsystem gleichzeitig die zwei Preshows abfahren und die Fahrt durchführen. Die Operator wurden dann durch verschiedene versteckte Statusleuchten und LEDs über die Verteilung der Gäste und den Zustand der Attraktion informiert. Heute ist diese Funktion nicht mehr verfügbar, sodass die Mindestwartezeit immer ca. 12 Minuten beträgt (Zeit Preshows + Flug).

Die Simulatoren selbst funktionieren ähnlich wie andere Simulatoren über eine Hydrauliklösung. Die alten CRT-Beamer wurden inzwischen jedoch gegen moderne, hochauflösende Digitalbeamer ersetzt.

Eine kreative Eigenheit ist die Überwachung der Sicherheitsgurte: Nachdem sich die Gäste angeschnallt haben wird der Status der Gurte für alle sichtbar an einem Panel in der Gondel auf „lock“ („merken“) gestellt. Wenn ein Gast einen Gurt ab diesem Zeitpunkt öffnet (oder schließt) wird die Fahrt nach dem Hinweis „Schnallen Sie sich an!“ sofort unterbrochen und die Fahrt muss neu gestartet werden.

Wusstet du eigentlich…?

  • Als „Batman Abenteuer“ handelte es sich beim heutigen Time Riders Gebäude um die Villa von Bruce Wayne und Butler Alfred führte durch die erste Preshow. Die zweite Preshow fand in der Batcave statt, in welcher die Gäste und Batman über den Ausbruch vom Joker informiert wurden. Die Fahrt selbst war dann eine Verfolgungsjagd. Die Gestaltung des Gebäudes und der Innenräume ist dem Set von „Batman Returns“ (1992) nachempfunden.
  • Für die Gestaltung und kreative Umsetzung verantwortlich ist das Atelier Botticellis aus Gelsenkirchen, die neben der originalgetreuen Ausarbeitung von Fassade und Bibliothek auch die Außengestaltung der Gebäude von „Gotham City“ (heute „Streets of NY“) übernahm. Auch in vielen anderen Teilen des Parks (u.a. „Mystery River“ und „Van Helsing’s Club„) finden sich die beeindruckenden Arbeiten des Ateliers.
  • Die erste Preshow wird immer von einem Mitarbeiter durchgeführt, somit unterscheidet sich der erste Teil der Preshow immer leicht – je nach Mitarbeiter, denn diese bringen immer wieder andere Ideen in die Show.
  • Das Fotografieren ist innerhalb der Attraktion untersagt. Vermutlich möchte Dr. Wells nicht, dass man seine Erfindung fotografiert…?
  • Der Schauspieler, der Dr. Wells spielt, ist der berühmte Schauspieler und Comedian John Cleese (u.a. Mitglied bei Monty Python). Während die beiden Preshows nachsynchronisiert wurden spricht John Cleese die Texte während dem Flug selbst. So erklärt sich auch der quasi plötzlich auftretende starke englische Akzent.
  • Auch wenn die Statusleuchten nicht mehr verfügbar sind fahren die Mitarbeiter an vollen Tagen trotzdem das volle Programm (d.h. gleichzeitiger Betrieb von Bibliothek, ehemaliger Batcave und Simulatorfahrt). Das erfordert allerdings präzises Timing.
  • Die Nutzung der einzelnen Simulator-Kabinen ist unterschiedlich: Mal wird die linke Seite (Nr. 1-4) benutzt, mal die rechte Seite (Nr. 5-8), damit im Durchschnitt alle Simulatoren gleich ausgelastet sind.
  • Seit Ende der Saison 2014 wurde Time Riders durch zwei neue Effekte in der ehemaligen Batcave ergänzt: Ein Windeffekt gegen Ende der zweiten Preshow und ein überarbeiteter Soundeffekt, sobald auf den Monitoren „ACHTUNG! AUSGANG!“ angezeigt wird.
  • Zur Saison 2015 wurde die Mikrofonansage zum Start der Simulatoren durch eine automatisierte Ansage ergänzt. Außerdem wurden die Stroboskop-Lichter in der ehemaligen Batcave durch LED-Lauflichter ersetzt.

 

0 Kommentare

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

 
oder

Mit Zugangsdaten anmelden

oder    

Zugangsdaten vergessen?

oder

Create Account

Diese Seite verwendet Cookies und externe Dienste. Mehr dazu

Unsere Webseite verwendet Cookies (kleine Textdateien mit anonymen Informationen zu deinem Surfverhalten), um Dir das beste Surferlebnis zu ermöglichen.

Du kannst Erweiterungen wie "Ghostery" verwenden, um zu verhindern, dass die Seite oder Drittanbieter sogenannte Cookies ablegen oder deine Cookie-Einstellungen im Browser ändern, wenn du das nicht möchtest.

Mehr Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Schließen